Die neu­en Zu­cker­sticks

Wäh­­len Sie aus un­­se­­rem brei­­ten Sor­ti­­ment
Ihr Lie­b­­lings­­­de­­sign aus!

Jetzt an­se­hen

In­di­vi­du­el­le Zu­cker­sticks

Las­­sen Sie sich Ih­­re Zu­­­cker­sticks pas­­send
zum Cor­­po­ra­­te De­­sign fer­­ti­­gen.

Hier in­for­mie­ren

Cu­po­ci­bo - Un­ser neu­er Shop

Be­su­chen Sie un­se­ren neu­en On­li­ne­shop
mit er­le­se­nen Pro­duk­ten!

Zum Shop

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Zeit­punkt des Ver­trags­schlus­ses
Durch Ankli­cken des But­tons "Be­stel­lung sen­den" ge­ben Sie ei­ne ver­bind­li­che Be­stel­lung der im Wa­ren­korb ent­hal­te­nen Wa­ren ab. Die Be­stä­ti­gung des Ein­gangs der Be­stel­lung folgt un­mit­tel­bar nach dem Ab­sen­den der Be­stel­lung. Der Kauf­ver­trag kommt mit un­se­rer Aus­lie­fe­rungs­be­stä­ti­gung oder Lie­fe­rung der Wa­ren zu­stan­de.

II. Wi­der­rufs­be­leh­rung
Als Ver­brau­cher steht Ih­nen nach den Vor­schrif­ten über Fern­ab­satz­ver­trä­ge in Be­zug auf die bei uns ge­kauf­ten Wa­ren ein Wi­der­rufs­recht nach Maß­g­a­be der fol­gen­den Be­leh­rung zu:

Wi­der­rufs­recht
Sie kön­nen Ih­re Ver­trag­s­er­klär­ung inn­er­halb von zwei Wo­chen oh­ne An­ga­be von Grün­den in Text­form (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Rück­sen­dung der Wa­re wi­der­ru­fen. Die Frist be­ginnt früh­es­tens mit dem Zeit­punkt, zu dem die­se Be­leh­rung in Text­form mit­ge­teilt wor­den ist, nicht je­doch vor dem Tag des Ein­gangs der Wa­ren­lie­fe­rung bei Ih­nen. Bei der Be­rech­nung der Frist wird der Tag, zu dem die Wi­der­rufs­be­leh­rung in Text­form mit­ge­teilt wor­den ist bzw. der Tag des Ein­gangs der Wa­ren­lie­fe­rung bei Ih­nen nicht mit­ge­rech­net. Zur Wah­rung der Wi­der­rufs­frist ge­nügt die recht­zei­ti­ge Ab­sen­dung des Wi­der­rufs oder der Sa­che. Der Wi­der­ruf ist zu rich­ten an:

Der Bi­s­tro­zu­cker H& V GmbH , Val­ley­str. 38, 81371 Mün­chen, in­fo@bi­s­tro­zu­cker.de  oder per Te­le­fax an 089- 76 36 44

Aus­schluß
Das Wi­der­rufs­recht be­steht ent­sp­re­chend $ 312 d Abs. 4 BGB un­ter an­de­rem nicht bei Ver­trä­gen

  • zur Lie­fe­rung von Wa­ren, die nach Kun­den­spe­zi­fi­ka­ti­on an­ge­fer­tigt wer­den oder ein­deu­tig auf die per­sön­li­chen Be­dürf­nis­se zu­ge­schnit­ten sind oder die auf Grund ih­rer Be­schaf­fen­heit nicht für ei­ne Rück­sen­dung ge­eig­net sind oder sch­nell ver­der­ben kön­nen oder de­ren Ver­fall­da­tum über­schrit­ten wür­de,
  • zur Lie­fe­rung von Au­dio- oder Vi­deo­auf­zeich­nun­gen oder Soft­wa­re, so­fern die ge­lie­fer­ten Da­ten­trä­ger von Ih­nen ent­sie­gelt wor­den sind

Wi­der­rufs­fol­gen
Im Fal­le ei­nes wirk­sa­men Wi­der­rufs sind die bei­der­seits emp­fan­ge­nen Leis­tun­gen zu­rück zu ge­wäh­ren und ggf. ge­zo­ge­ne Nut­zun­gen (z.B. Zin­sen) her­aus­zu­ge­ben. Kön­nen Sie uns die emp­fan­ge­ne Leis­tung ganz oder teil­wei­se nicht oder nur in ver­sch­lech­ter­tem Zu­stand zu­rück­ge­wäh­ren, müs­sen Sie uns in­so­weit ggf. Wer­ter­satz leis­ten. Bei der Über­las­sung von Sa­chen gilt dies nicht, wenn die Ver­sch­lech­te­rung der Sa­che aus­sch­ließ­lich auf de­ren Prü­fung – wie sie et­wa im La­den­ge­schäft mög­lich ge­we­sen wä­re – zu­rück­zu­füh­ren ist. Im Üb­ri­gen kön­nen Sie die Wer­ter­satzpf­licht ver­mei­den, in­dem Sie die Sa­che nicht wie ein Ei­gen­tü­mer in Ge­brauch neh­men und al­les un­ter­las­sen, was de­ren Wert be­ein­träch­tigt. Pa­ket­ver­sand­fähi­ge Sa­chen sind auf un­se­re Ge­fahr zu­rück­zu­sen­den, nicht pa­ket­ver­sand­fähi­ge Sa­chen wer­den bei Ih­nen ab­ge­holt. Sie ha­ben die Kos­ten der Rück­sen­dung zu tra­gen, wenn die ge­lie­fer­te Wa­re der be­s­tell­ten ent­spricht und wenn der Preis der zu­rück­zu­sen­den­den Sa­che ei­nen Be­trag von € 40,- nicht über­s­teigt, oder wenn Sie bei ei­nem höhe­ren Preis der Sa­che zum Zeit­punkt des Wi­der­rufs noch nicht die Ge­gen­leis­tung oder ei­ne ver­trag­lich ve­r­ein­bar­te Teil­zah­lung er­bracht ha­ben. An­de­ren­falls ist die Rück­sen­dung für Sie kos­ten­f­rei.


III . Ein­sicht in den Ver­trags­text
Sie kön­nen die all­ge­mei­nen Ver­trags­be­din­gun­gen je­der­zeit auf die­ser Sei­te ein­se­hen. Ih­re kon­k­re­ten Be­s­tell­da­ten sind aus Si­cher­heits­grün­den nicht per In­ter­net ab­ruf­bar.

IV. Ge­währ­leis­tung
Die Ge­währ­leis­tung er­folgt nach den ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen, wo­bei wir im Fal­le ei­nes Man­gels der Wa­re nach Ih­rer Wahl zu­nächst nach­lie­fern oder nach­bes­sern. Schlägt die Nach­bes­se­rung fehl oder ist die nach­ge­lie­fer­te Wa­re eben­falls man­gel­be­haf­tet, so kön­nen Sie die Wa­re ge­gen Rü­cker­stat­tung des vol­len Kauf­p­rei­ses zu­rück ge­ben oder die Wa­re be­hal­ten und den Kauf­preis min­dern. In­for­ma­tio­nen über even­tu­el­le Her­s­tel­ler­ga­ran­ti­en ent­neh­men Sie bit­te der Pro­dukt­do­ku­men­ta­ti­on. Ge­richts­stand: Bei Ver­trä­gen mit Kauf­leu­ten, mit ju­ris­ti­schen Per­so­nen des öf­f­ent­li­chen Rechts oder öf­f­ent­lich-recht­li­chem Son­der­ver­mö­gen, wird als aus­sch­ließ­li­cher Ge­richts­stand für al­le aus der Ge­schäfts­be­zie­hung sich er­ge­ben­den Rechts­st­rei­tig­kei­ten, ein­sch­ließ­lich Wech­sel- und Scheck­kla­gen, der Sitz des Ver­käu­fers ve­r­ein­bart.

V. Da­ten­schutz
Wir ver­wen­den Ih­re Be­stands­da­ten aus­sch­ließ­lich zur Ab­wick­lung Ih­rer Be­stel­lung. Al­le Kun­den­da­ten wer­den un­ter Be­ach­tung der ein­schlä­g­i­gen Vor­schrif­ten der Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­ze (BDSG) und des Te­le­di­enst­da­ten­schutz­ge­set­zes (TDDSG) von uns ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Sie ha­ben je­der­zeit ein Recht auf kos­ten­lo­se Aus­kunft, Be­rich­ti­gung, Sper­rung und Lö­schung Ih­rer ge­spei­cher­ten Da­ten. Bit­te wen­den Sie sich an uns oder sen­den Sie uns Ihr Ver­lan­gen per Post oder Fax. Wir ge­ben Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ein­sch­ließ­lich Ih­rer Haus-Adres­se und E-Mail-Adres­se nicht oh­ne Ih­re aus­drück­li­che und je­der­zeit wi­der­ruf­li­che Ein­wil­li­gung an Drit­te wei­ter. Aus­ge­nom­men hier­von sind un­se­re Di­enst­leis­tung­s­part­ner, die zur Be­s­tell­ab­wick­lung die Über­mitt­lung von Da­ten be­nö­t­i­gen (z.B. das mit der Lie­fe­rung be­auf­trag­te Ver­sand­un­ter­neh­men und das mit der Zah­lungs­ab­wick­lung be­auf­trag­te Kre­di­t­in­sti­tut). In die­sen Fäl­len be­schränkt sich der Um­fang der über­mit­tel­ten Da­ten je­doch nur auf das er­for­der­li­che Mi­ni­mum.